Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Lena Edel

Bewerbung um Listenplatz 5 der Landesliste Landtag

Lena Edel

Kandidatur auf Listenplatz 5

Persönliches:

  • Geboren am 19.06.1996 in Kaiserslautern
  • Studium Gymnasiallehramt mit den Fächern Mathematik und Chemie an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
  • Wohnhaft in Kaiserslautern (KV Kaiserslautern-Stadt)

Politischer Werdegang:

  • 2015: Eintritt in die Partei DIE LINKE.
  • 2015 bis 2018: Landessprecherin der Linksjugend [‘solid] Rheinland-Pfalz
  • 2018 bis 2020: Sprecherin des Sprecherinnenrates des KV Kaiserslautern-Stadt
  • Seit 2019: Mitglied des Stadtrates Kaiserslautern

Liebe Genossinnen und Genossen,

bei den vergangenen Kommunalwahlen wurde ich in den Stadtrat gewählt, in dem ich die Linke auch im Bau- und Schulträgerausschuss vertreten darf. Hier setze ich mich für eine „Stadt für alle“ ein. Nun gilt es gemeinsam auch für eine starke LINKE. im rheinland-pfälzischen Landtag zu kämpfen!

Einer meiner Themenschwerpunkte ist die Teilhabe für alle. Egal ob ein flächendeckender, ticketfreier öffentlicher Personennahverkehr, den sich jeder leisten kann, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, oder bezahlbaren Wohnraum, den jede*r einzelne von uns braucht. Durch meine Arbeit als Vertretungslehrerin, konnte ich mir bereits ein persönliches Bild vom Schulalltag machen und so blieben mir auch entsprechende Defizite nicht verborgen. So muss unser gesamtes Bildungssystem endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Dies bedeutet auch zu erkennen, dass sich unser gesamtes gesellschaftliches Leben im Wandel befindet und dies nicht zuletzt auch einen Wandel der Aufgaben der Schule mit sich führt. Aufgaben, die früher in der Familie übernommen wurden, müssen heute Schule ausgleichen, da nicht selten ein einzelnes Einkommen nicht zum Leben reicht, und beide

Elternteile gezwungen sind, ganztags arbeiten zu gehen. Eine unserer Forderungen muss daher ein längerfristiges, gemeinsames Lernen sein. Daher sehen wir das dreigliedrige Schulsystem als rückschrittlich an, da auf diese Weise eine verfrühte Selektion der Schüler*innen stattfindet. Gemeinsames Lernen bedeutet meiner Ansicht nach auch voneinander lernen, wobei am Ende alle Schüler*innen profitieren werden.

All dies wird ohne DIE LINKE. im Landtag nicht umgesetzt werden!

Um gemeinsam für den Einzug in den Landtag zu kämpfen, bitte ich um euer Vertrauen.

Falls Ihr noch weitere Fragen haben solltet, schreibt mir gerne unter edel.lena@t-online.de .