Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Pressemitteilungen des Landesverbandes


Katrin Werner, MdB

Kinderarmut endlich bekämpfen

„Jedem fünften Kind in Rheinland-Pfalz sind gesunde Ernährung, gute Kleidung, ausreichender Wohnraum, Teilhabe an Bildung und sinnvoller Freizeitgestaltung verwehrt. 20,1% der unter 18-jährigen Kinder lebten 2016 in Rheinland-Pfalz in Armut. Damit ist das Armutsrisiko von Kindern in Rheinland-Pfalz erneut gestiegen und auf einen Rekordstand... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Abschiebung zerreißt weitere Familie

„Die unmenschliche Abschiebepraxis des Landes Rheinland-Pfalz wird trotz zahlreicher Proteste fortgesetzt. Im jüngsten Fall blieb der 16-jährige Luan R. alleine in Badem in Rheinland-Pfalz zurück, während seine Mutter und sein 10-jähriger Bruder Diar mitten in der Nacht abgeholt und in den Kosovo abgeschoben wurden. Der Vater von Luan und Diar ist... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Rheinlandpfälzische Kommunen müssen wieder handlungsfähig werden

„Die Situation der Kommunalfinanzen muss endlich nachhaltig durch die Einführung einer Gemeindewirtschaftssteuer verbessert werden. Die angespannte Finanzlage rheinland-pfälzischer Kommunen, die trotz guter Konjunktur weiter besteht, macht dies erneut deutlich. Viele rheinland-pfälzische Kommunen sind nicht mehr in der Lage, die Verhältnisse vor... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Rheinland-Pfalz bundesweit ein Inklusions-Schlusslicht

In Rheinland-Pfalz zeigt sich beim Thema Inklusion ein Versagen der Bildungspolitik. Gerade mal 31,4 Prozent der Kinder mit Förderbedarf erhalten die Möglichkeit eine Regelschule zu besuchen. Bundesweit liegt die Inklusionsquote an Schulen bei 41,1 Prozent, in Bremen sogar bei 88,9 Prozent. Damit liegt Rheinland-Pfalz bundesweit im unteren Drittel.... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Christopher Street Day in Trier

„Die Ehe für alle, die von Katarina Barley als gemeinsames Projekt von SPD und Opposition verkauft wird, war schon früh ein Anliegen der LINKEN. Allerdings ist die Diskussion um Gleichberechtigung damit selbstverständlich noch nicht abgeschlossen“, kommentiert Katrin Werner, Direktkandidatin der LINKEN Stadtverband Trier, die Podiumsdiskussion auf... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Einsparungen im Bildungsbereich könnten zum Bumerang werden

„Rheinland-Pfalz verfolgt schon seit Jahren eine Politik des rigorosen Bildungsabbaus. Erst beschloss das Land die Streichung zahlreicher Lehrerstellen und nun sollen die kleinen Grundschulen wegrationalisiert werden. Im Anbetracht steigender Schülerzahlen wird das unweigerlich zu einem rapiden Abfall des Bildungsniveaus führen“, kommentiert die... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Grundschulschließung in Heidenburg

Allein im Landkreis Bernkastel-Wittlich stehen fünf Grundschulen auf dem Prüfstand, Rheinland-Pfalzweit sind 41 Grundschulen betroffen. Der Grund: zu wenige Schülerinnen und Schüler. „Hier wird aus Kostengründen die Möglichkeit eines wohnortnahen Schulbesuchs eingespart. Zugleich werden mehr Kinder auf größere Schulen geschickt, an denen es nicht... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Gefährdete Gesundheitsversorgung

In Rheinland-Pfalz sind viele kleine Krankenhäuser von der Schließung bedroht. „Gerade in einem Flächenland wie Rheinland-Pfalz ist das fatal“, erklärt die Bundestagsabgeordnete Katrin Werner. „Durch die Schließung von kleinen Krankenhäusern werden Wege länger, im Notfall kann das lebensbedrohlich sein.“ Besonders die kleinen Kliniken mit wenigen... Weiterlesen


Katrin Werner zur Direktkandidatin der LINKEN Stadtverband Trier gewählt

Am Samstag den 24. Juni wählte der Stadtverband Trier, gemeinsam mit dem Kreisverband Trier-Saarburg, ihre Direktkandidatin im Wahlkreis 203 für die kommende Bundestagswahl. Mit 24 Ja-Stimmen fiel die Wahl einstimmig auf die Trierer Bundestagsabgeordnete Katrin Werner. „Ich freue mich sehr über das mit entgegengebrachte Vertrauen und danke allen,... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Verteilung von Jodtabletten nur Placebopolitik zur Beruhigung der Bevölkerung

„Die Verteilung von acht Millionen Jodtabletten an Kommunen und Städte in Rheinland-Pfalz ist Augenwischerei. Die Tabletten sollen vor allem die Bevölkerung beruhigen, viel helfen können sie bei einem Atomunfall in Thiange (Belgien) oder Cattenom (Frankreich) nämlich auch nicht“, kommentiert die Trierer Bundestagsabgeordnete Katrin Werner die... Weiterlesen