Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Melanie Wery-Sims, Landesvorstitzende

Öffentlicher Dienst: Mehr Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen

Zu den momentanen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst nimmt Melanie Wery-Sims, Landesvorsitzende, wie folgt Stellung:

"Zu Recht haben die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz zu Beginn der Woche gestreikt. Mal wieder wird am falschen Ende gespart und dies auf dem Rücken der Arbeitnehmer*innen. Trotz schwieriger Bedingungen in Zeiten von Corona leisten die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst nach wie vor eine unerlässliche Arbeit. Vor allem im Gesundheitsbereich, Kitas, Schulen – aber auch in den Ämtern und Verwaltungen – sind die Belastungen aufgrund der Pandemie konstant hoch.

Wir fordern deshalb, dass sich die Arbeitgeber*innen dieses Wochenende bei der dritten Verhandlungsrunde endlich bewegen – bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gehalt sollten das Mindeste sein, Beifall reicht auch hier schon lange nicht mehr aus."