Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

DIE LINKE Rheinland-Pfalz

Nein zum Krieg - Kein Bundeswehreinsatz in Syrien

Katrin Werner auf der Friedensdemo in Berlin am 3. Dezember 2015

„Der Bundeswehreinsatz in Syrien löst kein Problem, sondern eskaliert die Situation nur weiter. Die Bundesregierung handelt ohne Strategie und völkerrechtswidrig vollkommen verantwortungslos. Am Schluss wird es nicht weniger Terrorismus geben, sondern mehr. Dies zeigt ein Blick auf die vergangenen westlichen Interventionen in der Region. Deshalb werde ich heute gegen den Syrieneinsatz stimmen“, kommentiert die Trierer Bundestagsabgeordnete Katrin Werner die heutige Abstimmung im Bundestag.

Jedes zivile Opfer, jedes getroffene Krankenhaus, jede weitere Zerstörung, der ohnehin kaum noch existenten zivilen Infrastruktur, wird dem IS weitere Kämpfer zu treiben und das Leid der Bevölkerung nur noch mehr vergrößern.

 

„Bomben schaffen keinen Frieden. Stattdessen müssen die Waffenlieferungen, die Finanzströme und der Nachschub an Kämpfern an den IS gestoppt werden. Die Schließung der türkischen Grenze zu Syrien ist dazu dringend notwendig. Deutschland muss umgehend die Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien und Katar beenden. Von dort wird der IS finanziell und ideologisch unterstützt“, erklärt die Landesvorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz weiter.

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch zum Syrien-Einsatz der Bundeswehr:

Pressekonferenz der Fraktionsvorsitzenden der LINKEN im Bundestag