Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Katrin Werner, MdB

Mehr Akzeptanz für Menschen mit Behinderungen

Stellen Sie sich vor, sie müssten fliegen um zu überleben. Geht nicht? Stimmt! Aber eine Welt behindertengerecht aufzubauen um selbstständig zu (über)leben ist möglich.

Das Datum des 3. Dezember wird wohl nicht allen sofort etwas sagen, aber 7,1 Millionen Menschen in Deutschland schon. Dies ist das Datum des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung. „Dieser Tag soll die Bürgerinnen und Bürger für die Probleme von Menschen mit Behinderungen sensibilisieren. Er soll uns aber auch daran erinnern die Würde, Rechte und das Wohlergehen dieser Menschen zu wahren und zu fördern.“, so Katrin Werner, Mitglied des Deutschen Bundestages.

„Noch immer sind nicht alle Bereiche unseres sozialen Umfeldes barrierefrei. Dazu gehören unter anderem Kaufhäuser, Museen und leider auch Schulen und Kindertagesstätten.“, Werner weiter.

Neben der Barrierefreiheit fehlt es aber besonders an Akzeptanz und Integration für Menschen mit Handicap. Weder Schulen noch der Arbeitsmarkt sind so gestaltet, dass eine Integration bzw. Inklusion möglich ist.

„Gerade diese Bereiche sind jedoch für den Erhalt der menschlichen Würde unabdinglich. Zudem hat jeder Mensch das Recht auf Arbeit, Bildung und ein selbstbestimmtes Leben. Das wird aber gerade bei Menschen mit Behinderung leicht vergessen.“