Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Fraktion DIE LINKE im Mainzer Stadtrat

Links wirkt – Bewegung beim Sozialticket.

Aus mehreren Medien ist zu entnehmen, dass die SPD in Mainz nicht nur auf eine landesweite Lösung der Mobilitätsfrage für Bedürftige warten, sondern ein regionales Sozialticket einführen will. Dies kommentiert der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Mainzer Stadtrat, Jasper Proske:

 

„Schön, dass der Weckruf der Linksfraktion im Mainzer Stadtrat die SPD an ihr Wahlprogramm erinnert und zu einem Umdenken geführt hat. Noch im September hatten die Ratsmitglieder von SPD, GRÜNEN und FDP einen Antrag der LINKEN zur Einführung eines Sozialtickets abgelehnt, der sich an der Koalitionsvereinbarung der Ampel orientieren soll. Nach verschiedenen Medienberichten will die SPD nun doch ein Sozialticket in dieser Wahlperiode auf den Weg bringen. Die Linksfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf, da tausende Mainzerinnen und Mainzer vom kulturellen, politischen und sozialen Leben durch mangelnde Mobilität ausgeschlossen oder zumindest eingeschränkt sind.“


„Seit bald 10 Jahren herrscht Stillstand beim Thema Sozialticket, während Millionenprojekte wie die Sanierung des Mainzer Schlosses, des Rathauses und der am Bürgerwillen gescheiterte Bibelturm durchgewunken werden. Es ist ärgerlich, dass erst eine drohende Schlappe bei der Kommunalwahl für Bewegung bei der Sozialdemokratie sorgt, aber wir werden jeder Initiative zustimmen, die die Mobilität der Menschen mit klammem Geldbeutel fördert. Wir erwarten daher, dass noch dieses Jahr ein entsprechender Antrag kommt, der das Thema nicht länger auf die lange Bank schiebt und eine schnelle Einführung ermöglicht“


DIE LINKE fordert seit vielen Jahren ein Sozialticket, das alle Leistungen des regulären Monatstickets beinhaltet und sich an dem ÖPNV-Anteil des Hartz IV-Satzes orientiert. Nach der Entlastung der sozial benachteiligten Schichten muss eine Entlastung der Gesamtbevölkerung in Angriff genommen werden. DIE LINKE fordert daher, dass ein fahrscheinfreier ÖPNV in Mainz ernsthaft geprüft und eingeführt wird.