Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Katrin Werner und Julian Theiß

Idar-Oberstein: Dem Hass entgegentreten!

„Der Mord in Idar-Oberstein hat uns schockiert. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freund:innen des jungen Mannes, der erschossen wurde, weil er auf die Maskenpflicht hinwies. Wir verurteilen diese schlicht unbegreifliche Tat. Für uns ist klar: Querdenker:innen und Verschwörungsideolog:innen dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Eine aktive und starke Zivilgesellschaft muss ihnen entschieden entgegentreten und klar machen, dass dieser Wahnsinn nicht akzeptiert wird“, sagt Katrin Werner, Landesvorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz.

Julian Theiß, ebenfalls Mitglied im Landesvorstand, ergänzt: „Wir fordern eine gründliche Aufklärung der Tat und ihrer Hintergründe. Ein solches Verbrechen darf sich nicht wiederholen. Waffen in Privatbesitz müssen schärfer kontrolliert werden. Spätestens nach diesem Mord kann man Querdenker, Verschwörungsideologen und Maskenverweigerer nicht mehr als harmlos abtun. Sie bereiten den Boden für solche Taten. Wir rufen dazu auf, ihnen überall wo sie auftauchen entschieden entgegenzutreten. Wir bekämpfen dieses von Irrationalität und Hass geprägte Denken.“