Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Elke Theisinger-Hinkel, Landesvorsitzende

Energiewende planvoll gestalten

Die Naturschutzverbände des Landes kritisieren die Grüne Wirtschaftsministerin Lemke scharf. Ihre Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms sei plan- und mutlos. Die Folgen für die Natur  und die Landschaft seien katastrophal.

Landesvorsitzende Elke Theisinger-Hinkel: „Schon jetzt haben die Windkraftanlagen in den ländlichen Regionen in Rheinland-Pfalz landschaftsprägende Dimensionen erreicht. Wenn der Windanlagenbau bis 2020 weiter ungebremmst und planlos vonstatten geht, wird von der heimischen Kulturlandschaft nicht mehr viel zu sehen sein. Die Grünen im Land verprellen mit ihrem Vorhaben, die regenerative Energiegewinnung innerhalb der nächsten acht Jahre zu verfünffachen, die Naturschutzverbände und die ländliche Bevölkerung. Die Rotgrüne Landesregierung vermasselt die Energiewende, weil sie kein wirkliches Konzept für einen planvollen, umweltverträglichen und schonenden Ausbau der regenerativen Energien vorsieht, sondern dem hemmungslosen Wildwuchs der Windkraftanlagen fördert, ohne dabei auf die Bedürfnisse von Mensch und Natur zu achten.“

DIE LINKE solidarisiert sich mit den Naturschutzverbänden in Rheinland-Pfalz und unterstützt deren Forderung nach einer Planungsgemeinschaft für einen überlegten Ausbau der regenerativen Energien.