Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

​​​​​​​Soziale Sicherung statt Almosen!

 Rund 54.000 Menschen im Land sind auf die Tafeln angewiesen, ein Großteil davon lebt von Hartz IV. „Der Staat wälzt hier sein Versagen auf ehrenamtliche Helfer*innen ab, die in die Bresche springen. Es kann nicht sein, dass Menschen trotz sozialer Sicherungen auf Almosen angewiesen sind“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN Rheinland-Pfalz mit Blick auf die Zahlen, die der Landesverband der Tafeln erhoben hat. 

Werner weiter: "Während der Staat sich aus der Verantwortung stiehlt, müssen auch die Tafeln selbst sich mit Spenden über Wasser halten. Nicht einmal für Schulungen der Mitarbeiter*innen gibt es öffentliche Gelder. DIE LINKE fordert ein Ende von systematischer Armut und unzureichender Elendsverwaltung durch den Staat. Hartz IV muss endlich abgeschafft werden. Stattdessen fordern wir eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1.050 Euro sowie eine Kindergrundsicherung. Zur Bekämpfung der Altersarmut wollen wir außerdem eine solidarische Mindestrente in Höhe von 1.050 Euro."