Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Protest gegen Amazon

„Heute sind in zahlreichen Städten Menschen anlässlich des globalen Aktionstages gegen die Bedingungen bei Amazon auf die Straße gegangen. Der Online-Händler verweigert den Beschäftigten seit Jahren einen angemessenen Tarifvertrag. Zugleich werden Arbeiter:innen Stress und der Gefährdung durch Corona ausgesetzt. DIE LINKE hat sich darum mit den Protesten gegen das Unternehmen solidarisiert“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Trier.

Melanie Wery-Sims, Mitglied im Bundesvorstand der LINKEN, ergänzt: „Amazon zahlt außerhalb der USA keine Steuern, obwohl das Unternehmen Milliarden-Gewinne erzielt. Dabei sind seine CO2-Emissionen höher als die von zwei Dritteln aller Länder der Welt. Wir fordern darum faire Arbeitsbedingungen, Gesundheitsschutz für die Arbeitnehmer:innen und die Verpflichtung am Standort Steuern abzuführen.“