Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Obdachlosigkeit in der Corona-Krise

"In einigen rheinland-pfälzischen Städten versorgen Ehrenamtliche Obdachlose mit Nahrungsmitteln. DIE LINKE begrüßt diesen Einsatz. Jedoch sind Bund, Land und Kommunen in der Pflicht, den Menschen zu helfen. Es kann nicht sein, dass in einem reichen Land Menschen nicht nur auf der Straße leben müssen, sondern Hunger und Krankheit ausgeliefert sind“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN Rheinland-Pfalz. 

Werner weiter: "DIE LINKE tritt dafür ein, dass gerade während der Corona-Krise, aber auch darüber hinaus, Stromsperren und Zwangsräumungen bundesweit abgeschafft werden. Zudem müssen nun umgehend Notunterkünfte geschaffen werden, um Menschen aufzunehmen und angemessen zu versorgen. Politik und Gesellschaft dürfen jetzt niemanden im Stich lassen."