Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Luftfilter in Schulen

„Wie üblich in der Corona-Politik, kommt die Förderung von Luftfiltergeräten an rheinland-pfälzischen Schulen spät, unkoordiniert und in homöopathischen Dosen. Schon im vergangenen Sommer hätte damit begonnen werden müssen, die Schulen entsprechend aufzurüsten, anstatt Schüler:innen und Lehrkräfte den Winter über auf regelmäßiges Lüften zu vertrösten,“ sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz.

Melanie Wery-Sims, Spitzenkandidatin der LINKEN zur Landtagswahl, ergänzt: „Es werden 6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, nach dem Motto: ‚Seht zu, was ihr damit macht‘. Ohne Expertise bleiben die Schulen sich selbst überlassen. Notwendige Wartungsarbeiten werden nicht berücksichtigt. Und wenn man bedenkt, dass pro Gerät maximal 3.500 Euro gefördert werden, es in Rheinland-Pfalz aber insgesamt über 17.700 Klassen gibt, zeigt sich, dass für eine flächendeckende Ausstattung rund zehnmal so viel Geld nötig wäre. Wir wollen hier endlich einmal ein klares und durchdachtes Konzept vom Bildungsministerium. Es muss mehr Geld in die Hand genommen werden, um Schüler:innen und Lehrkräfte wirksam vor Infektionen zu schützen und um diese Maßnahmen auf Dauer anzulegen.“