Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Lehrkräftemangel im Land

"Rheinland-Pfalz braucht mehr Lehrkräfte. Damit allein ist es aber nicht getan. Die Schulen müssen besser ausgestattet und instand gehalten werden. Hier sei nur an die massiven Probleme mit Schimmelbefall in Trierer Schulen erinnert," sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz, mit Blick auf eine Untersuchung des Regionalelternbeirats Koblenz.


Werner weiter: "Dass das Bildungsministerium daran festhält, dass die Zahl der Schüler*innen sinkt, ist nicht nachvollziehbar. Die Prognosen sprechen hier eine andere Sprache. Um den Unterricht zu gewährleisten und die Unterrichtsqualität zu verbessern, müssen weitere Stellen geschaffen werden. Dabei brauchen Lehrkräfte sichere Beschäftigungsverhältnisse, ohne über den Sommer gekündigt werden zu können. Um das zu gewährleisten fordert DIE LINKE auch ein Ende des Kooperationsverbots zwischen Bund und Land in der Bildungspolitik. So könnten Bundesmittel der Bildung in Rheinland-Pfalz zugutekommen."