Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jugendparlamente stärken!

 „Viele Jugendliche leiden unter ständigem Erfolgs- und Leistungsdruck in der Schule oder stehen am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn. Daher fehlt vielen einfach die Zeit, nebenher noch ein Ehrenamt auszuüben. Das wirkt sich auch auf die Beteiligung in Jugendparlamenten und damit auf die politische Mitsprache aus“, sagt Tom Ebertz, stellvertretender Vorsitzender des Kreisvorstandes der Partei DIE LINKE. Bernkastel-Wittlich mit Blick auf das Nicht‑zustande‑Kommen eines neuen Jugendparlaments in Wittlich.

Katrin Werner, rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete der LINKEN, ergänzt: „Jugendliche brauchen unbedingt mehr politische Mitsprache. Daher verlangen wir ein Vorschlags- und Rederecht in den verschiedenen kommunalen Gremien für Jugendparlamente. Dies wäre ein Zeichen, dass die Belange und Vorstellungen der Jugend ernst genommen werden. Etwas bewirken zu können wird Jugendliche motivieren, auf kommunaler Ebene aktiver zu sein.“