Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Exhaus-Rettung

„Erkenntnisse zeigen, dass durch Schwammbefall Teile des Gebäudes einsturzgefährdet sind. Zum Glück wurde bereits ein Ausweichquartier für den Hort gefunden und auch die Veranstaltungsräume sind nicht betroffen. Jetzt ist die Stadt in der Pflicht dafür zu sorgen, dass schnellstmöglich genügend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Damit das Exhaus nicht weiterhin große Umsatzverluste in Kauf nehmen muss, ist eine zügige Sanierung essentiell“, sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Trier.

Theresia Görgen, Vorsitzende der Stadtratsfraktion ergänzt: „Bei einem Gebäude wie dem Exhaus ist vorherzusehen, dass Unvorhersehbares eintritt. Darum hat unsere Fraktion bereits im September gefordert, die Unterstützung der Stadt auch in solchen Fällen sicherzustellen. DIE LINKE setzt sich jetzt umso entschiedener dafür ein, das Exhaus als wichtige soziale und kulturelle Institution in Trier zu erhalten. Dafür muss die Stadt notfalls weitere Gelder bereitstellen. “