26. Oktober 2017

Die Linksfraktion unterstützt Elvira Garbes

„Nach dem Auswahlverfahren am vergangenen Samstag stand für die Linksfraktion fest, dass mit Frau Garbes und Herrn Lang zwei erstklassige Personen zur Besetzung der Dezernent*innenstelle zur Verfügung stehen“, erläutert Theresia Görgen den Prozess der Abstimmung in ihrer Faktion. „Sowohl Frau Garbes als auch Herrn Lang waren von der Linksfraktion zu dem engeren Auswahlverfahren eingeladen worden. Dass aber beide Kandidat*innen  bezogen auf Eignung und Leistung so eng beieinander lägen, hatten wir nicht erwartet.“ Theresia Görgen berichtet, dass in einem ersten Abstimmungsprozess der Fraktion keine Einigung auf eine Person erzielt werden konnte. In der Fraktionssitzung am Dienstagabend fiel unter dem Aspekt der Gleichstellung bei gleicher Eignung und Leistung  die Abstimmung zugunsten der weiblichen Bewerberin aus. Die Linksfraktion wird bei der Abstimmung im Stadtrat geschlossen für Frau Garbes stimmen, die in Zukunft als einzige Frau dem männerdominierten Stadtvorstand angehören wird. „Es kann nicht sein, dass eine moderne offene Stadt wie Trier nur von Männern geführt wird“, wirft Mateusz Buraczyk, stellvertender Vorsitzender der Fraktion, ein. „Hätten wir und andere Fraktionen Frau Garbes nicht eingeladen, säßen in Zukunft vier Männer auf dem Podium des Stadtvorstandes. Denn wenn es nach dem ursprünglichen Willen der Grünen und der CDU gegangen wäre, hätte Frau Garbes nicht am Auswahlverfahren teilgenommen. Gut, dass auch die CDU und die Grünen die Kompetenzen von Frau Garbes erkannt haben und eine am Ende eine für fast alle Fraktionen tragfähige Entscheidung getroffen haben.“

 

Wir danken allen Kandidat*innen für ihre Bereitschaft und ihren hohen Einsatz, an dem intensiven und anstrengenden Auswahlverfahren teilgenommen zu haben.