Wir ziehen um

Liebe Genossinnen und Genossen,
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir ziehen zum 1. April 2017
in die Gärtnergasse 24
55116 Mainz um.

 
 

Kurzfristig...

Stammtisch Frankenthal
27. März 2017 19:30 – 21:30 Uhr
Offenes Mitgliedertreffen der LINKEN in Frankenthal. Interessierte sind herzlich willkommen ! Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/109081576256659/ mehr...
DIE LINKE Frankenthal Braustübel, Mörscherstr. 30, Frankenthal
Vorstandssitzung und Mitgliedertreffen
28. März 2017 16:30 – 18:30 Uhr
mehr...
KV Altenkirchen DGB-Büro, Bahnhofstr. 15 (auf der Galerie), 57518 Betzdorf
Linke Hilfe Mainz: Beratung für Hartz IV Betroffene und Einkommensschwache
29. März 2017 16:30 – 18:30 Uhr
Die Beratung steht auch Wohnbau Mietern offen!mehr...
Linke Hilfe Mainz e.V. Cronopius, Zanggasse 20, 55116 Mainz
Öffentl. Stadtverbandstreffen
30. März 2017 18:30 – 21:30 Uhr
im Parteibüro, Mühlstr.44mehr...
 
27. März 2017

Glückwunsch an das Saarland!

DIE LINKE in unserem Nachbarland an der Saar hat die Landtagswahlen erfolgreich bestanden: Wir gratulieren herzlich zu einem Ergebnis, das deutlich über dem Bundestrend liegt und auch deutlich über allen anderen Landtagswahlergebnissen in westlichen Flächenländern. DIE LINKE wird eine verlässliche Opposition im Sinne der Mehrheit der Saarländerinnen und Saarländer sein und weiterhin die parlamentarische Arbeit damit verknüpfen, Ansprechpartnerin für außerparlamentarische Gruppen, die Anti-Atom- und Friedensbewegung und natürlich die Gewerkschaften zu sein.

21. März 2017

Internationale Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung

Bild eines Zuges der am Bahnsteig wartet. Im Vordergrund ist zu lesen "Anlasslose Kontrollen am Bahnhof und Co. nur wegen der Hautfarbe? Das ist institutioneller Rassismus! Stop Racial Profiling! DIE LINKE."

Der heutige Internationale Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung wurde 1966 von den Vereinten Nationen in Gedenken an das Massaker von Sharpeville (Südafrika) ins Leben gerufen. Dort kamen am 21.03.1960 69 Menschen, die friedlich gegen das Apartheid-Regime demonstrierten, durch Schüsse der Polizei ums Leben. Auch mehr als 50 Jahre später ist der Internationale Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung nicht nur ein Gedenktag, sondern auch eine Mahnung, angesichts wachsender Fremdenfeindlichkeit offen Position gegen menschenverachtende Ideologien zu beziehen. Die Zahl der rechtsextremistisch motivierten Angriffe auf Asylbewerberunterkünfte ist in den letzten Jahren stark gestiegen und Gewalttaten aufgrund von Fremdenfeindlichkeit erreichten 2015 mit 918 einen traurigen Höhepunkt. Es ist notwendig dagegen aufzustehen und Partei für eine offene und solidarische Gesellschaft zu beziehen.

18. März 2017

Equal Pay Day: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Frauen arbeiten 77 Tage umsonst! Schluss damit! Gleicher Lohn für gleiche Arbeit! DIE LINKE.

Lohnungleichheit und strukturelle Benachteiligung sind immer noch ein massives Problem. Auf diesen Missstand macht der morgige Aktionstag „Equal Pay Day“ aufmerksam. So verdienten auch Frauen in Rheinland-Pfalz 2016 im Schnitt 20 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Das hat vielfältige Gründe. So sind Frauen vornehmlich in Branchen beschäftigt, die generell schlechter entlohnt werden, wie im Sozial- oder Gesundheitsbereich. Auch wurden 2016 in Rheinland-Pfalz 82,9 Prozent der Teilzeit- und 64,1 Prozent der Minijobs von Frauen ausgeführt. In Führungspositionen findet man hingegen lediglich einen Frauenanteil von 39,9 Prozent.

Diese Zahlen zeigen, dass wir immer noch weit weg sind von einer tatsächlichen Gleichstellung zwischen Mann und Frau. Daher fordern wir jede und jeden auf, am 18. März solidarisch ein starkes Zeichen für mehr Lohngerechtigkeit und gegen die strukturelle Benachteiligung von Frauen zu setzen. Gleiche Arbeit verdient den gleichen Lohn!

Steuerzahlerbund will Beamte von Tariferhöhung abkoppeln

DIE LINKE Rheinland-Pfalz: Landeregierung versprach vor der Landtagswahl etwas anderes

Der rheinlandpfälzische Steuerzahlerbund unter Führung des ehemaligen FDP-Wirtschaftsministers Brüderle hat der Landesregierung seine neuste Streichliste vorgelegt. Als unnötigen Luxus empfinden die Steuerzahler u.a. die Beitragsfreiheit der Kindergärten, die Förderung der Weiterbildung für Flüchtlinge und das Polizeiorchester. Die Tarifabschlüsse im öffentlichen Dienst sollen nicht in voller Höhe für die Landesbeamten übernommen werden. Für sie genüge eine geringere Tariferhöhung, da Beamte keine Sozialabgaben zahlten.

weiterlesen

„Wenn man dem Mangel an Pflegekräften wirklich nachhaltig lösen will, dann müssen die Arbeitsbedingungen in der Branche endlich besser werden. Weder Imagekampagnen noch eine Reform der Ausbildung werden helfen, wenn die Bezahlung weiterhin niedrig, Kosten- und Zeitdruck hingegen hoch sind“, kommentiert die Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz, Katrin Werner, den akuten Mangel an Pflegekräften in Rheinland-Pfalz. Weiterlesen

11. März 2017

Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima

Im Hintergrund ist ein Bild des zerstörten AKW Fukushima zu sehen. Im Vordergrund steht "Gegen verschandelte Landschaften! Energiewende statt Pannenmeiler! Zeitbombe Cattenom abschalten! DIE LINKE."

Am 11. März 2011 kam es im japanischen Atomkraftwerk Fukushima aufgrund eines Erdbebens und eines Tsunamis zum Super-GAU. Tausende Menschen mussten​ ihre Heimat verlassen und in Notunterkünften wohnen. Bis heute ist die radioaktive Strahlung, nach Angaben von Greenpeace, drei bis zehn Mal höher als der von der Regierung angestrebte Grenzwert.Die Katastrophe von Fukushima zeigt wie gefährlich Atomenergie ist und wie verheerend die Auswirkungen auf Bevölkerung und Natur sein können. Auch in der Großregion Trier kommt es immer wieder zu Unfällen und Bränden im unsicheren AKW Cattenom. Es wird Zeit, dass sich die Landes- und Bundesregierung stärker für die Abschaltung des Kernkraftwerks einsetzen und den Druck auf Frankreich erhöhen. Aber auch weltweit müssen wir stärker für einen endgültigen Atomausstieg kämpfen.

8. März 2017

Auf zum Internationalen Frauenkampftag, jetzt erst recht...

Grafik zum Frauenkampftag mit dem Text "Frauentag ist Kampftag! Unsere Körper, unsere Köpfe, unsere Rechte! DIE LINKE."

Momentan steht der Kurs auf Rückschritt: Nicht nur die rechten Parolen aus der „besorgten-Bürger-Ecke“ bekommen wieder Aufwind, die AfD schwadroniert in ihrem Programm vom falsch verstandenen Feminismus. Darüber hinaus scheint sich - ganz nach Trumps „Grab them by the pussy“ - eine wiederentdeckte Männerdomäne zu entwickeln, die mit „Zurück an den Herd“ Propaganda und mit parteilichem Rückenwind auf der Straße und in den Medien hetzt.

Wie weit sind wir mit der Gleichberechtigung?

weiterlesen

3. März 2017

Welttag des Hörens

Bildbeschreibung: Zwei Hände darunter steht geschrieben "Mehr Bildungsangebote für Gebärdesprache! 03. März 2017: Welttag des Hörens. Eine gemeinsame Sprache verbindet. Allen Menschen Teilhabe ermöglichen. DIE LINKE."

Jährlich findet am 03. März der Welttag des Hörens statt, der von der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde. An diesem Tag wird auf der ganzen Welt auf die Diskriminierung der weltweit 360 Mio. Menschen mit Hörschädigungen aufmerksam gemacht. In Deutschland leben circa 80.000 gehörlose Menschen. Diese sind aufgrund von kommunikativen Barrieren häufig von einer gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen. Es fehlt an Gebärdensprachdolmetschung im alltäglichen Leben und in den Medien sowie an Untertitelung von Videos und Fernsehprogrammen. Es ist Zeit, dass sich das ändert und die Gesellschaft der Hörenden auf gehörlose Menschen zugeht. Dazu ist es notwendig, dass mehr Menschen lernen in Gebärdensprach zu kommunizieren. Die Einführung von Gebärdensprachunterricht an allen Schulen wäre ein sinnvoller und notwendiger Schritt.

22. Februar 2017

Pensionsfonds verfassungswidrig

Urteil muss Konsequenzen haben – finanzpolitisch und personell

Zu der heutigen Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes des Landes Rheinland-Pfalz, der Pensionsfonds sei verfassungswidrig, erklärt Jochen Bülow, Landesvorsitzender:

„Die SPD-geführten Landesregierungen unter Malu Dreyer stehen offenbar mit dem Gesetz auf Kriegsfuß: Die Finanzierung der Kommunen erklärte der Verfassungsgerichtshof des Lan­des vor fünf Jahren ebenso für verfassungswidrig wie vor wenigen Tagen das Bundesverfas­sungsgericht die im Besoldungsrecht des Landes vorgesehene „Wartefrist“. Und nun setzt das Urteil des Verfassungsgerichtshofes zum Pensionsfonds dem Ganzen die Krone auf: Auch die trickreiche Umgehung der Schuldenbremse mithilfe des Pensionsfonds ist mit der Verfassung unvereinbar. Nach Informationen des SWR müssen deshalb rund 2,5 Milliarden Euro zurück gezahlt werden.

weiterlesen

22. Februar 2017

Links wirkt - auch kommunal!

Kreistag Rhein-Hunsrück fordert 24h-Fähre

Rudis-Fotoseite.de / pixelio.de

Auf Antrag der Linksfraktion fordert der Kreistag Rhein-Hunsrück einstimmig eine Rund-um-die-Uhr-Fährverbindung zwischen St. Goar und St. Goarshausen einzurichten.

DIE LINKE hat den Ausbau der Fährverbindungen am Mittelrhein schon seit langem befürwortet, die Kreistagsfraktion reagierte aktuell mit dem Antrag auf das Schwarze-Peter-Spiel zwischen Landesregierung und Landrat: Beide erklären zwar, eine Brücke bauen zu wollen, können sich aber bisher nicht über die Finanzierung einigen. Auf der Strecke bleibt so die weitgehend unstrittige Tatsache, dass beide Rheinseiten besser verbunden werden sollen. Deswegen, so die Forderung des Kreistages, sollen die Fähren solange verkehren, bis die Brücke fertig gestellt ist. Die Linksfraktion ist in dem landespolitisch derzeit heißen Debatte auf der Seite der großen Mehrheit der Anrainer positioniert, die die Einstellung des vierjährigen Probefährbetriebs bis 24 Uhr im vergangenen Frühjahr scharf kritisiert hatte. Und auch hinsichtlich der Finanzierung, die kommunalpolitisch von SPD und CDU gerne als Totschlagsargument genutzt wird, hatte der Fraktionsvorsitzende Roger Mallmenn die passende Antwort: „Wer eine Brücke bauen will, kann auch eine Fähre finanzieren“.

Aktuelle Pressemitteilungen aus Land und Kreisen
21. März 2017 DIE LINKE. Trier

Internationale Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung

Der heutige Internationale Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung wurde 1966 von den Vereinten Nationen in Gedenken an das Massaker von Sharpeville (Südafrika) ins Leben gerufen. Dort kamen am 21.03.1960 69 Menschen, die friedlich gegen das Apartheid-Regime demonstrierten, durch Schüsse der Polizei ums Leben. Auch mehr als 50 Jahre später... Mehr...

 
20. März 2017 DIE LINKE. Trier

LINKE unterstützt Leerstandsbörse – weitere Maßnahmen nötig

„Viele Geschäftsräume an den Rändern der Innenstadt stehen leer. Diese Entwicklung beobachtet DIE LINKE mit Sorge, denn er senkt die Attraktivität der Fußgängerzone für Besucher*innen, Tourist*innen und den Einzelhandel“, stellt die Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Katrin Werner fest. "Dies ist umso verwunderlicher, als dass... Mehr...

 

20. März 2017 DIE LINKE. Trier

LINKE unterstützt Leerstandsbörse – weitere Maßnahmen nötig

„Viele Geschäftsräume an den Rändern der Innenstadt stehen leer. Diese Entwicklung beobachtet DIE LINKE mit Sorge, denn er senkt die Attraktivität der Fußgängerzone für Besucher*innen, Tourist*innen und den Einzelhandel“, stellt die Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Katrin Werner fest. "Dies ist umso verwunderlicher, als dass... Mehr...

 
18. März 2017 Linksfraktion Trier

Equal Pay Day: Flagge zeigen gegen Lohnungleichheit

Im Schnitt arbeiten Frauen in Deutschland bis zum 18. März, also umgerechnet 77 Tage, ohne Gehalt, während ihre männlichen Kollegen bereits ab dem ersten Januar bezahlt werden. An diesem symbolischen Datum macht der jährliche Aktionstag „Equal Pay Day“ auf die immer noch eklatante Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen in Deutschland... Mehr...

 

18. März 2017 DIE LINKE. Trier

Equal Pay Day: Flagge zeigen gegen Lohnungleichheit

Im Schnitt arbeiten Frauen in Deutschland bis zum 18. März, also umgerechnet 77 Tage, ohne Gehalt, während ihre männlichen Kollegen bereits ab dem ersten Januar bezahlt werden. An diesem symbolischen Datum macht der jährliche Aktionstag „Equal Pay Day“ auf die immer noch eklatante Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen in Deutschland... Mehr...

 
15. März 2017 Sprecherinnen der BAG LISA

Equal Pay Day 2017- Bekämpfung von Lohnungleichheit

Wir Sprecherinnen der BAG LISA unterschreiben diese Forderung nach mehr Tempo bei der Umsetzung der Lohngleichheit für Frauen und Männer, auch wir erhöhen den Druck durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und Gespräche mit Frauen. Mehr...